Zum achten Mal seit 2010 hat der Niedersächsische Sportschützenverband wiedern interessierten Schülerinnen und Schülerlehrgang 11 17Schülern die Möglichkeit geboten an zwei Tageslehrgängen Luftgewehr-Dreistellungskampf teilzunehmen. Diese bewährten Lehrgänge waren oft der Grundstein für eine sehr gute sportliche Entwicklung in den Folgejahren. Fast alle aktuellen Landeskader des Nachwuchsbereiches hatten an diesen Lehrgängen teilgenommen. In den Lehrgängen werden die technische Ausführung der Anschläge, vor allem liegend und kniend, in Theorie und Praxis vermittelt. Aber auch die Technikelemente Atmung, Zielen und Abziehen werden erläutert. Die Tageslehrgänge sind für jeden interessierten jungen Sportschützen offen und sollen helfen, dass Interesse an dieser schönen Disziplin des Gewehrschießens zu wecken. Leider war die Resonanz in diesem Jahr sehr gering. Gerade einmal 17 junge Sportler aus acht Kreisschützenverbänden nahmen daran teil! Für den zweitgrößten Landesverband im Deutschen Schützenbund natürlich eine unbefriedigende Zahl. Hier müssen auch die Kreisjugendleiter ihrer Verantwortung für die sportliche Entwicklung mehr gerecht werden.

Die anwesenden Schülerinnen und Schüler trainierten aber sehr gewissenhaft und versuchten Hinweise und Tipps der Trainer zu beachten. Gespannt lauschten dann alle Sportler, Trainer und Betreuer als in einer Trainingspause einige unserer erfolgreichen Sportler der vergangenen Jahre über ihren Entwicklungsweg berichteten. Tina Lehrich, Melissa Ruschel und die World-Cup Finalsiegerin dieses Jahres Jolyn Beer erzählten wie sie vom Verein über den Landeskader bis in die Nationalmannschaft kamen. Sie machten deutlich das dies nur durch zielstrebiges Training, hohe Willensqualitäten und später auch gutes Zeitmanagement möglich ist. Nicht zuvergessen aber auch die Unterstützung durch Verein und Elternhaus. Zahlreiche Fragen wurden beantwortet und später auch Autogrammwünsche erfüllt. Vielleicht saß unter den jungen Sportlern jemand der in einigen Jahren der nächsten Gewehrgeneration wertvolle Tipps geben wird.

Abgeschlossen wurde der zweite Lehrgangsteil mit einem Leistungstest. Die Berufung in den Schülerkader für 2018 wird dann nach dem  Elch-Cup abgeschlossen. Dazu findet Ihr hier noch einmal die Ausschreibung und das Anmeldeformular.

Elch-Cup Luftgewehr 2017

Anmeldeformular

9. Nachwuchs-Cup Gewehr

Der Nachwuchs-Cup hat in jedem Jahr eine Doppelbedeutung. Mit diesem Wettkampf wird einerseits die Qualifikation für den neuen Landeskader abgeschlossen. Zugleich ist dieser Vergleich der Startschuss in die neue Saison, denn die Sportlerinnen und Sportler starten in ihren Wettkampfklassen von 2018.

Mit 150 Starts lag die Beteiligung etwas höher als in den zurückliegenden Jahren. Trotzdem kann man nicht ganz zufrieden sein denn es sind jedes Jahr fast immer dieselben Kreisschützenverbände die diesen Wettkampf, bei dem auch kein Startgeld erhoben wird, im Bundesstützpunkt nutzen. Vertreten waren in diesem Jahr gerade mal 14 Kreisverbände. Vielleicht steigt die Beteiligung am Elch-Cup.

Zu den besten Leistungen in diesem Jahr zählen die 195 Ringe der Bronzemedaillengewinnerin von München Siri Siegemund mit dem Luftgewehr. Im Dreistellungskampf stellte sie mit 587 Zählern eine neue persönliche Bestleistung auf. Doppelsiegerin wurde auch Celina Alrutz in der Jugendklasse. Nach guten 568 Ringen im Dreistellungskampf mit dem KK-Gewehr schaffte sie mit dem Luftgewehr anspruchsvolle 394.

Ergebnisse Nachwuchs-Cup 2017

Auch im Herbst 2017 führt der NSSV wieder Schülerlehrgänge zum Erlernen der Anschläge im Luftgewehr-Dreistellungskampf durch. Für die Termine am 01.Oktober und 04.November sind noch Plätze frei. Bis zum 10. September können noch Schülerinnen/Schüler angemeldet werden.

Ausschreibung Schülerlehrgänge

Am Flughafen Langenhagen wurden die beiden erfolgreichen Sportlerinnen Jolyn Beer (SB Freiheit) und Selina Zimmermann (Braunschweiger SGes) herzlich empfangen. Im KK-Liegendschießen der Juniorinnen wurde Selina Vizeeuropameisterin, dazu noch Bronze in der Mannschaftswertung. In der gleichen Disziplin bei den Damen kam Jolyn mit dem Team des Deutschen Schützenbundes ebenfalls auf den Silberrang. Im Dreistellungskampf belohnte sie sich dann mit der Bronzemedaille, ihrem bisher größtem sportlichen Erfolg.

Empfang 1

Im Bundesstützpunkt Hannover fand die diesjährige Qualifikation zur Europameisterschaft in den KK-Gewehrdisziplinen statt. Drei Programme über 3x20 Schuss und das Finale, sowie 2 Wettkämpfe im Liegendschießen waren zu absolvieren. Die ersten drei Damen im Dreistellungskampf und die beste Liegendschützin werden dann nominiert. Bei den Herren war unser Verband mit Henning Karl im Liegenschießen vertreten.

Gut vorbereitet gingen unsere beiden Starterinnen Jolyn Beer und Tina Lehrich, die das erste Jahr in der Damenklasse startet, in die Wettkämpfe. Die hohe Leistungsdichte bei den deutschen Gewehrschützinnen versprach spannende Wettkämpfe. Hinzu kamen die schwierigen äußeren Bedingungen durch wechselnden Wind. Nach dem ersten Programm lagen drei Damen, darunter auch Jolyn, mit 584 Ringen in Führung. Nach dem zweiten Wettkampf war Jolyn zweite, nur einen Ring hinter Eva Rösken aus Baden Württemberg. Das Feld blieb dicht zusammen, denn noch sechs Starterinnen konnten sich vor dem Abschlusstag Hoffnungen machen. Hinzu kam, dass man sich durch gute Finalplatzierungen noch Bonusringe erringen kJolyn u Tinaonnte die zum Gesamtresultat addiert werden. Im letzten Wettkampf hatten alle in der Spitzengruppe Probleme mit der Wettkampferregung, denn es winkte ja die EM-Teilnahme. Am besten fand unsere Jolyn zu ihrer Stärke zurück und sie kam auch mit dem Wind am besten zurecht. Nach 192 Ringen im Kniendanschlag schoss sie Liegend als einzige das Maximum von 200 und legte im Stehendanschlag noch phantastische 196 nach. Damit ging sie in der Gesamtwertung in Führung und hatte vor der Viertplatzierten einen ausreichenden Vorsprung und damit das Ticket schon sicher. Dies galt auch für Eva Rösken und Sylvia Rachel (Bayern). Einen tollen dritten Wettkampf mit 585 Zählern legte auch Tina Lehrich hin. Den „großen Finaleinlauf“ aus Sicht des NSSV gab es dann im Finale. Jolyn siegte vor Tina! Am Ende fehlten Tina gerade einmal 4 Ringe um sich neben Jolyn auch zur EM zu qualifizieren. Trotzdem eine starke Leistung von ihr.

Souveräne Siegerin dieser Qualifikation wurde Jolyn Beer vom SV Lochtum, die sich als Zweitplatzierte auch noch das Ticket im Liegendschießen sicherte. Zeit zum Ausruhen gibt es aber nicht, denn sie startet diese Woche schon wieder beim World-Cup in Gabala.

   
© ALLROUNDER