33. RIAC in Luxemburg

Mit vier jungen Sportlerinnen nahm unser Landesverband in diesem Jahr am traditionellen Luftdruckwettkampf in Luxemburg teil, der bereits zum 33. Mal ausgetragen wurde. Insgesamt werden bei den Junioren und Erwachsenen jeweils drei Wettkämpfe ausgetragen, am ersten Tag neben der Einzelwertung ein Teamwettbewerb.

Während Melissa Ruschel bereits im vergangenen Jahr an den Start ging war es für ihre Schwester Isabell sowie für Dana Klingebiel und Jaqueline Völker die Premiere. Geschossen wird nach dem gültigen ISSF-Reglement, also nach Zehntelwertung. Da kommt es darauf an möglichst viel hinter dem Komma zu haben. Eine oder zwei Neunen kann man durch „fette“ Zehner wieder ausgleichen, wenn sie dann kommen. Im ersten Wettkampf konnte Melissa mit 411,2 ihre persönliche Bestmarke einstellen und erreichte als siebte das Finale. Nach kleinen Startproblemen konnte sie sich aber steigern und belegte am Ende einen sehr guten dritten Platz. Ebenso Rang drei war es dann auch für das Team des NSSV mit Melissa, Dana und Jaqueline hinter Frankreich und Hessen. Wäre der Wettkampf auf ganze Ringe geschossen worden, so hätte Dana ihre Bestmarke auf 393 Zähler geschraubt. Im zweiten Wettkampf verpasste Jaqueline, als unsere Tagesbeste, durch eine 9,2 als letzten Schuss das Finale denkbar knapp.

Team  Melissa 

Auf einem sportlich sehr hohen Niveau stand am Samstag das abschließende dritte Programm. Im Vorkampf belegten die ersten vier Plätze Starterinnen aus Frankreich, alle mit Resultaten über 415 Ringen, die schon zur internationalen Spitze zuzuordnen sind. Mit der neuen Bestleistung von 412,8 schaffte Melissa wieder den Einzug ins Finale. Dieses Mal lief es aber nicht allzu gut und sie belegte in diesem Klassefeld Rang sieben. Knapp am Finale gescheitert war wieder Jaqueline, doch mit ihren 410,4 konnte sie ihren persönlichen Rekord egalisieren.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an das befreundete Ehepaar Satter aus Holland, die unsere kleine Delegation wieder großzügig unterstützte.

Am 19. Dezember findet bereits zum 18. Mal der Elch-Cup in den Luftgewehrdisziplinen der Schüler- bis Juniorenklasse statt. Mit über 200 Starts nutzen wieder viele Vereine diesen traditionellen Wettkampf. Von unseren Kreisschützenverbänden fehlen aber 50%!. Es ist schade, dass in diesen Verbänden für unsere Schützenjugend solch ein schöner Wettkampf nicht angeboten wird.

Hier findet Ihr die allgemeinen Startunterlagen. Ich wünsche allen viel Erfolg.

Startmitteilung Elch-Cup 2015

Hier findet Ihr die aktuelle Standbelegungsliste (15.12.2015)

Standbelegung Elch-Cup 2015

 

Auch im zweiten Wettkampf der diesjährigen Liegendrangliste gab es wieder hohe Resultate. Die zweite "Etappe" gewann der amtierende Deutsche Meister im Liegendschießen Henning Karl mit 598 Ringen vor Nikolai Venger und Norbert Poltermann, die beide einen Zähler weniger hatten. Die Mannschaftswertung ging an die SB Freiheit vor der SSG VHS. Damit verfügen beide über 35 Mannschaftspunkte und es wird sicher bis zum Ende ein Kopf an Kopf Rennen bleiben.

Ergebnisse 2. Wettkampf

Einzelwertung 2016

Teamwertung 2016

Startzeiten 3. Wettkampf

 

Liebe Sportfreunde,

der Startschuss zur neuen Liegendrangliste ist gefallen. 18 Mannschaften und insgesamt 99 Einzelschützen hatten sich angemeldet, von den 84 den ersten Wettkampf in Angriff nahmen. Auch in ihrer vierten Auflage verspricht die Rangliste in unserer schönen Final- und Trainingshalle spannende Wettkämpfe. Der erste Wettkampftag machte schon deutlich wie knapp die Entscheidungen ausfallen werden. In der Einzelwertung liegen an der Spitze gleich drei mit 597 Ringen. In der Mannschaftswertung hatte das Team der SSG VHS nur einen einzigen Ring mehr als die SB Freiheit, unter ihnen der diesjährige Deutsche Meister Henning Karl. Den Wettkampf in den Wintermonaten nutzen in diesem Jahr auch zahlreiche junge Sportler um in dieser Disziplin neben der Technikverbesserung auch Wettkampferfahrungen zu gewinnen.

Zum siebten Mal fand am vergangenen Samstag der Nachwuchs-Cup der Gewehrschützen in Hannover statt. Leider blieb die Teilnehmerzahl hinter den Erwartungen zurück. Nur weniger als die Hälfte unserer Kreisschützenverbände war vertreten. Was sind die Gründe warum die Möglichkeit nicht genutzt wird auf den schönen Anlagen im Bundesstützpunkt einen Wettkampf zu schießen?

   
© ALLROUNDER