Schießsportanlage vom 21.06. bis einschließlich 09.07. geschlossen wegen LM
   

23.03.2018 – Der Internationale Schießsport-Weltverband ISSF und der Internationale Bogensport-Weltverband WA haben nun bekannt gegeben, wie die insgesamt 488 (360 ISSF & 128 WA) Teilnehmerplätze für Tokio 2020 vergeben werden.

ISSF: WM in Changwon mit hoher Bedeutung

"Der Startschuss ist gefallen! Das Rennen um die Quotenplätze hat begonnen", formulierte DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann seine Mail an die Bundestrainer der olympischen Disziplinen Gewehr, Pistole, Bogen und Flinte. Das Hauptaugenmerk des DSB und seiner Athleten gilt dabei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Changwon/KOR (31. August bis 14. September), denn dort werden in allen vier olympischen Einzel-Entscheidungen pro Waffengattung vier Quotenplätze ausgeschossen. Für die erstmals olympischen Mixed-Wettbewerbe in Luftgewehr, Luftpistole und Trap erhalten die Welt- und Vize-Weltmeister von Changwon Quotenplätze. Weitere Quotenplätze für die Einzelwettbewerbe gibt es bei den Weltcups 2019, so z.B. auch beim Weltcup in München im nächsten Jahr, bei den European Games 2019 in Minsk, den Europameisterschaften 2019/2020 in den verschiedenen Disziplinen sowie bei europäischen Olympia-Qualifikationsturnieren 2020. Der Olympia-Qualifikationszeitraum geht vom 24. Juli 2018 bis zum 30. April 2020. Die letzten drei Plätze für die olympischen Wettkämpfe in Japan werden über die Weltrangliste (1) und über eine ISSF-Kommission (2) vergeben - am Ende schießen in Tokio 2020 jeweils 29 SchützInnen in den Einzel-Wettbewerben sowie eine noch nicht bekannte Anzahl von Doppelstartern um die Medaillen.

WA: Teamwettbewerb bei WM entscheidend

Wie bei den Kugelwettbewerben kommt auch der WM im Bogensport eine ganz hohe Bedeutung zu. Denn in S`Hertogenbosch/NED (9. bis 16. Juni 2019) werden pro Geschlecht 28 Quotenplätze vergeben. Dabei haben die Teamwettbewerbe ein besonderes Gewicht, denn die besten acht Teams (á drei Schützen) qualifizieren sich für Tokio. Diese Teamplätze sind auch für die Einzelstarts gültig, d.h. Lisa Unruh, Florian Kahllund & Co können mit einem starken Teamergebnis bereits die maximale deutsche Tokio-Teilnahme (nämlich drei Plätze pro Geschlecht) perfekt machen. Die vier weiteren Quotenplätze bei der WM werden im Einzel-Wettbewerb vergeben und gehen an die bestplatzierten Athleten, die sich noch nicht über den Teamwettbewerb qualifiziert haben.

Die weiteren Startplätze werden bei Kontinentalen Spielen (z.B. European Games), kontinentalen Qualifikationsturnieren sowie einem "Final World Qualification Tournament" ausgeschossen, drei Startplätze gehen an Gastgeber Japan, zwei werden über eine WA-Kommission vergeben.

DSB-Schützen müssen zwei Schritte meistern

Die deutschen Schützinnen und Schützen haben zwei Schritte auf dem Weg nach Tokio zu bewältigen. Zunächst gilt es, im internationalen Vergleich die Quotenplätze zu gewinnen. Diese werden für den nationalen Verband, den DSB, gewonnen. In einem zweiten Schritt folgt die interne Qualifikation um die gewonnenen Quotenplätze, an dieser nehmen alle Schützinnen und Schützen teil, die im Zeitraum 2018 bis 2020 den Top Team Tokio-Status (TTT) - einen Finalplatz bei einem Worldcup oder EM (1 bis 8) oder WM (1 bis 10) - erworben haben. Die Sieger der internen Qualifikation kämpfen in Tokio 2020 um die olympischen Medaillen.

Die olympischen Wettbewerbe in der Übersicht

  • Gewehr:
    Luftgewehr Frauen
    Luftgewehr Männer
    Luftgewehr Mixed
    3-Stellung 50m KK Frauen
    3-Stellung 50m KK Männer
     
  • Pistole:
    Luftpistole Frauen
    Luftpistole Männer
    Luftpistole Mixed
    Sportpistole 25m Frauen
    Schnellfeuerpistole Männer
      
  • Flinte:
    Trap Frauen
    Trap Männer
    Trap Mixed
    Skeet Frauen
    Skeet Männer
      
  • Bogen:
    Recurve Frauen
    Recurve Männer
    Recurve Mixed
    Recurve Team Frauen
    Recurve Team Männer

Qualifikationssysteme

Quelle:DSB

   
© ALLROUNDER