Vanessa Seeger gewinnt Gold im International Mixed Wettbewerb Pistole bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires
   

 

Weitere WM Qualifikationspunkte für Target Sprint Sportler

Hannover 10.06.2018 – Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen am vergangenen Sonntag 60 Sportler aus 10 Landesverbänden des DSB (BD, BY, NS, NW, OP, PF, RH, TH, WF, WT) bei der Offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaft im Target Sprint an den Start.

Ausrichter war auch in diesem Jahr der Postsportverein Hannover e.V. (PSH-Bult) der in seinem Stadion im Sportpark des Vereins beste Bedingungen für die angetretenen Sportler zur Verfügung stellte.

Hannover war die dritte Station der Target Sprinter, um begehrte Qualifikationspunkte, welche über die Teilnahme an der 2. ISSF Target Sprint WM in Changwon (KOR) entscheiden, zu sammeln.

Für die Sportler ging es somit neben dem Kampf um die Medaillen der Offenen Landesmeisterschaft auch darum, einen weiteren entscheiden Schritt in Richtung einer möglichen WM-Nominierung zu absolvieren.

Erstklassigen Sport bekamen die Zuschauer nach Starzach, und Lindlar auch an diesem Wochenende in Hannover zu sehen. Kleiner Wehrmutstropfen dabei, lediglich die Herren mussten in drei Qualifikationsläufen um die 10 begehrten Finalplätze kämpfen. Dennoch waren die Finals erstklassig besetzt und an Spannung nur schwer zu überbieten.

Bei den Herren sicherte sich Thomas Haslinger (Vorwaldschützen Renholding, BY) vor Sven Müller (SV Steinwenden, PF) und Michael Herr (SV Eintracht Frankenhain, TH) mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einer Sekunde den Sieg.

Das Finale der Damen konnte Kerstin Schmidt (SG Edelweiß Siegritz, OP) vor Jana Landwehr (BSG Huckarde, WF) und Anita Flack (HSG München, BY) ebenfalls mit einem Wimpernschlag von nur einer Sekunde Vorsprung für sich entscheiden.

Bei den Juniorinnen siegte Madlen Guggenmos (DAV Ulm, WT) und verwies Edith Buschsieweke (Vorwaldschützen Renholding, BY) und Tabea Torba, RH) auf die Plätze zwei und drei.

In der Klasse der Junioren II ließ Lasse Schöfisch (KKSV Wendisch Evern, NW) zu keiner Zeit Zweifel daran aufkommen, dass er das Finale für sich entscheiden wird. Mit deutlichem Abstand siegte er vor Jacob Hofmann und Noel Eberhardt (beide SV Eintracht Frankenhain, TH).

Spannend wurde es auch in der gemischten Jugendklasse. Niklas Held (SV Bondorf, WT) setzte sich mit deutlichem Vorsprung von seinen Verfolgern ab und entschied dieses Finale für sich. Fabio Brockmann (SSV Adelheide, NW) blieb dabei nur Platz 2 vor Luca Göhmann, SV Schorborn, NS) der den dritten Platz belegte.

Der Ausgang des gemischten Schüler-Finales kann als Ergebnis einer gezielt angesetzten und beharrlichen Nachwuchsarbeit in dieser noch jungen Disziplin betrachtet werden. Es gewann Jannis Owsianski vor Celina Stock und Maya Friedberger (alle drei SGi Golmbach, NS).

 

Text: Ralf Jaep, NSSV

Foto: Wolfgang Schulze (PSH)

   
© ALLROUNDER