Niedersächsischer Sportschützenverband aus Hannover gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 5. Juli zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Reinhard Zimmer, Marion Böhm und Ulrich Nordmann mit Moderatorin Kerstin Werner über die Arbeit des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. 280 000 Mitglieder sind dort organisiert. Das Brauchtum wird natürlich gepflegt, dafür stehen die vielen Schützenfeste im Land, aber auch das Sportschießen gehört dazu. Erfolgreiche Sportschützen waren zum Beispiel bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio dabei. Aber es ist immer viel los: Noch bis zum 9. Juli ist die Bundesschießanlage in Hannover-Würfel geschlossen, weil dort die Wettbewerbe der Landesmeisterschaft laufen: Um 7 Uhr kommen die Kampfrichter, um 8 Uhr ist der erste Start - es geht bis zur Siegerehrung um 20 Uhr. Geschäftsführer wie Landessportleiter sind täglich dabei. Alles ist voll elektronisch auf dem norddeutschen Bundesstützpunkt mit 26 Ständen für 20 und 25 m sowie 40 Ständen für 10 m.
Seit drei Jahren ist Ulrich Nordmann Geschäftsführer, dabei hat er selbst mit dem Schießen nicht viel am Hut, gesteht er fröhlich. Durch ihren Vater kam Marion Böhm schon mit 14 zum Sportschießen. Ihre ganze Familie ist aktiv - auch ihre Geschwister, und ihr macht es viel Freude. Inzwischen ist sie Inklusionsmanagerin. Reinhard Zimmer musste sich 1967 entscheiden: Feuerwehr oder Schützen. Seine Schulfreunde gaben den Ausschlag, verriet er - es wurden die Schützen. Jetzt ist er Landessportleiter. Vom Bogenschießen bis Wurfscheibenschießen ist eine Bandbreite vorhanden, die jedem Interessierten alles von Breitensport bis Leistungssport bietet. Beim größten Schützenausmarsch der Welt in Hannover am vergangenen Sonntag waren alle dabei - 10 000 Schützen zogen durch die Stadt. Durch den leichten Wind bei dem heißen Wetter war es in diesem Jahr recht angenehm zu laufen, stellt Reinhard Zimmer heiter fest.

Seit 12 Jahren kommen 1200 bis 1500 Sportler aus der ganzen Welt nach Hannover zu inklusiven Wettbewerben, den größten weltweit für Sportschützen mit Beeinträchtigungen aller Art. Vor zwei Monaten war die ISCH - das ist die International Shooting Competition of Hannover, berichtet Marion Böhm. Aus 40 Ländern reisten die Teilnehmer an. 250 bis 400 Sportler sind körperbehindert. Sogar Blinden-Schießen gehört seit diesem Jahr dazu. Dabei hört der sehbehinderte oder blinde Schütze einen Ton über einen Kopfhörer, dessen Höhenlage sich verändert, um so besser das Ziel anvisiert wird. Die deutschen Teilnehmer waren sehr erfolgreich und konnten ihren Heimvorteil nutzen, freuen sich die Gäste in der Plattenkiste. Die Sportinklusions-Managerin ist durch ein Projekt des Deutschen Olympischen Sportbundes entstanden. Der DOSB möchte behinderten Menschen helfen, hauptberuflich im Breitensport Fuß zu fassen. Sie bereist die Kreisverbände. Dort wird demonstriert, wie jedermann Sportschießen trotz Behinderungen durch bestimmte Hilfsmittel ausüben kann.

Anfang September ist schon der nächste Höhepunkt in Sicht: Die Weltmeisterschaften in Korea, zu denen auch niedersächsischen Sportschützen fahren. Fünf Mal pro Woche wird trainiert. Der Nachwuchs bei den Sportschützen kommt häufig über die Eltern, seltener über die Schulen. Bestimmte Sportarten wie auch Boxen galten bisher als gefährlich, aber das Sportschießen ist da inzwischen ausgenommen. Seit 2017 darf laut Entscheidung des Kultusministeriums in Niedersachsen gefördert werden, von den Schulen an. Das eröffnet dem Niedersächsischen Sportschützenverband nun neue Möglichkeiten der Talentsuche. Alle hoffen natürlich auf künftige Weltmeister und Weltmeisterinnen aus den eigenen Reihen.

Von Montag bis Freitag heißt es zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“. Die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet. In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal ob Chor, Surfclub, Theater- oder Selbsthilfe-Gruppe. Informationen zur Bewerbung unter www.ndr1niedersachsen.de

Für Rückfragen und für die Veröffentlichung dieser Kontaktdaten setzen Sie sich bitte mit Eckhard Frerichs | Tel.: 0170 1657590 | oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung.

Das angehängte Foto kann honorarfrei genutzt werden (v.l. Reinhard Zimmer, Marion Böhm, Kerstin Werner und Ulrich Nordmann).

Text/Bild: NDR 1 Niedersachsen





Weitere Fragen zur Sendung beantwortet Ihnen gern NDR 1 Niedersachsen | Petra Stegmann | Tel.: 05 11-9 88-21 71.

   
© ALLROUNDER