Der Hinkampf der RWS Jugendverbandsrunde fand vom 05.05 bis 06.05 in Dortmund im LLZ des WSB statt. Wir waren mit 28 Schützen am Start, begleitet von sechs Trainern und dem Jugendvorstand Gerhard Stahl und Sven Kispert. Anreise war am Freitag und die Schützen hatten abends noch die Möglichkeit zu trainieren und sich auf den Stand einzustellen.

 

Das Wetter am Samstag war hervorragend und alle Sportler gut gelaunt. Der WSB stellte in der Bogenhalle Verpflegung bereit, belegte Brötchen, Bockwurst und Kartoffelsalat sowie diverse Getränke. Verhungern oder verdursten konnte niemand. Auch ein Eiswagen kam nachmittags vorbei und jeder, der wollte, konnte sich eine Erfrischung in Form von Eis oder Milchshake holen. Das Angebot wurde sehr gut angenommen und die Wartezeit für ein Eis war bei knapp 45 Minuten. Naja, was tut man nicht alles für eine Abkühlung.

Geschossen wurden die Disziplinen LG, LP, LG 3x20, Sportpistole, KK 3x20, OSP, KK liegend. Alle Durchgänge verliefen ohne nennenswerte Vorkommnisse, keine defekten Anlagen oder Sportgeräte. Wir traten an gegen die Landesverbände Rheinland, Westfalen und Hessen und die zeigten ihr Können. Der Samstag begann mit den Durchgängen für Luftgewehr und Luftpistole, im Anschluss dann der LG Dreistellungskampf und KK 3x20. Celine Alrutz (LG Jugend) konnte mit 393 Ringen den dritten Platz belegen, ringgleich mit dem zweiten Platz. Bei der Luftpistole holte sich Marieke Lehmann den ersten Platz mit 373 Ringen, auch wieder ringgleich mit dem zweiten Platz, aber der besseren letzten Serie. Am Sonntag folgte dann KK liegend und die Pistolendisziplinen. Hier konnten wir auch gute Ergebnisse erzielen und es bleibt sehr spannend im Hinblick auf die Mannschaftsergebnisse.

Im direkten Anschluss an die Wettkämpfe erfolgte die Siegerehrung bei der die besten Schützen des Tages geehrt wurden mit Urkunden.

Wir freuen uns auf den Rückkampf in Hannover vom 25.-27.05 bei dem sich entscheiden wird, wer zum Endkampf nach Frankfurt fährt.

Zu den Ergebnissen

   

Facebook  

   

Links  

   
© Niedersächsischer Sportschützenverband