Quick Links  

   

Ausbilder Login  

   

Für Sie vor Ort  

Andrea Kue 1
Andrea Küster
Sachbearbeiterin Bildung

Tel.: 0511-220021-19
email:
Kuester@nssv.de
   

Die zweite Lizenzstufe welche zur Bezuschussung durch KSV`s oder LSB`s berechtigt. Der TC-Leistungssport ist derjenige, der die wenigen, welche aus der breitensportlichen Masse in den leistungssport wollen, zielgerichtet, planmässig und strukturiert fördern kann. Er kann Talente erkennen und Sie im leistungssportlichen Anfänger- und Aufbautraining begleiten.

Er soll die leistungssportliche Basis schaffen aus der dann evtl. mal ein paar wenige Spitzensportler hervorstechen können um die sich dann der Trainer- B oder A kümmern darf.

Ausbildungsebene:

Landesverband mit DSB – lizenzierten Ausbildern

Handlungsfeld:

Die Tätigkeit des Trainer C Leistungssport umfasst die Talentsichtung, -förderung und -bindung auf der Basis leistungssportlich orientierter Trainings- und Wettkampfangebote in der jeweiligen Disziplin.  Schwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Grundlagen- bzw. Aufbautrainings für Einsteiger und Fortgeschrittene mit Leistungsorientierung.

Ziele:

Aufbauend auf der bei den TN bereits durch die Trainer C Basis- Breitensport Lizenz erworbenen Qualifikationen und  Erfahrungen wird durch die aufgeführten Lernziele eine Weiterentwicklung der folgenden Kompetenzen angestrebt.

Der/Die Trainer/in

  • kann Gruppen führen, gruppendynamische Prozesse wahrnehmen und angemessen darauf reagieren
  • kennt und berücksichtigt die Grundregeln der Kommunikation und wendet sie an
  • kennt und berücksichtigt entwicklungsgemäße Besonderheiten bei Kindern/Jugendlichen bzw. Erwachsenen und Älteren
  • kennt und berücksichtigt geschlechtsspezifische Bewegungs- und Sportinteressen
  • ist sich der Verantwortung für die sportliche und allgemeine Persönlichkeitsentwicklung überwiegend bei Kindern und Jugendlichen bewusst und handelt entsprechend den bildungspolitischen Zielsetzungen des Deutschen Schützenbundes
  • kennt und beachtet den Ehrenkodex für Trainerinnen und Trainer
  • kennt Struktur, Funktion und Bedeutung der Sportart Sportschießen als Leistungssport und deren rechtliche Grundlagen. Er setzt sie im Prozess der Talenterkennung und -förderung auf Vereinsebene entsprechend um
  • setzt die jeweilige Rahmenkonzeption für das Anfänger-/ Aufbautraining sowie die entsprechenden Rahmentrainingspläne um
  • kann leistungsorientiertes Training sowie disziplinspezifische Wettkämpfe organisieren und die Sportler dabei anleiten, vorbereiten und betreuen
  • verfügt über erweiterte Technikkenntnisse der jeweiligen Disziplin und deren wettkampfmäßige Anwendung im Anfänger- und Fortgeschrittenenbereich
  • kennt die konditionellen, koordinativen und psychologischen Voraussetzungen für die jeweilige Disziplin und kann sie in der Trainingsgestaltung berücksichtigen
  • besitzt Grundkenntnisse über aktuelle Regeln, Sportgeräte und entsprechende Sporteinrichtungen
  • kann Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren
  • schafft für die definierte Zielgruppe ein attraktives, motivierendes und leistungssportorientiertes Angebot
  • verfügt über erweitertes pädagogisch/ didaktisches Grundwissen zu Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von Trainingseinheiten im Einzel- und Gruppenbetrieb entsprechend der Zielgruppe
  • beherrscht einen erweiterten Grundkatalog von Lehr-, Lern- und Trainingsmethoden im Grundlagen- und Aufbautraining
  • hat ein entsprechendes Lehr- und Lernverständnis, das den Teilnehmenden genügend Zeit zur Informationsverarbeitung, praktischen Selbsterfahrung und Gelegenheit zu Eigeninitiativen lässt
  • kann die Grundprinzipien für zielorientiertes und systematisches Lehren und Lernen im Sport auf dem Niveau der Zielgruppe anwenden

Inhalte:

Die weitere inhaltliche Gestaltung des Ausbildungsgangs orientiert sich an folgenden Aspekten:

Erweiterte Inhalte, Methoden und Organisationsformen für den Umgang mit leistungsorientierten Sportlerinnen, Sportlern und Sportgruppen im Anfänger- und  Fortgeschrittenenbereich:

  • Zielgruppenorientierte Planung und Gestaltung von Trainingseinheiten im Grundlagen- und Aufbautraining der Spezialdisziplin
  • Grundlagen der Sportpsychologie
  • Handlungsstrategien für einen verantwortungsvollen und  individuell abgestimmten Umgang mit den Aktiven im Leistungssport
  • Allgemeine und spezielle Trainingsinhalte und -methoden für das Anfänger- und Aufbautraining im Leistungssport auf der Basis der Rahmenkonzeptionen des Deutschen Schützenbundes
  • Überblick: Der Langfristige Leistungsaufbau
  • Spezielle Regeln und Wettkampfsysteme der jeweiligen Disziplin
  • Grundeinstellungen und Optimierungsansätze für die Sportausrüstung
  • Vertiefung und Ergänzung der Kenntnisse über die leistungssportliche Technik der Spezialdisziplin in Theorie und Praxis
  • Taktische Grundlagen für Training und Wettkampf
  • Basiswissen über die Förderkonzeptionen und -strukturen von Landessportbünden und Landesfachverbänden im Leistungssport
  • Basiswissen zu den Aufgaben von Trainerinnen und Trainern speziell im Nachwuchsleistungssport
  • Gewaltprävention
  • Unterrichtung über verbotene Medikamente (Doping)

Bewerbung:

Meldung über den Verein, zum KSV, zum Landesverband mit entsprechendem Formular inkl. Tätigkeitsnachweis (mind. 1 Jahr im Verein tätig) sowie dem 1.Hilfe Nachweis und 2 Passbilder.

Voraussetzungen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mindestens einjährige Mitgliedschaft in einem Verein des Niedersächsischen Sportschützenverbandes oder des Schützenbundes Niedersachsen
  • Waffensachkunde nach DSB Konzeption (nur für G+P)
  • Gültiger "Erste-Hilfe-Grundausbildung" Nachweis (9 LE)(nicht älter als 2 Jahre)
  • Trainer-C-Basis-Breitensport als Vorqualifikation

Dauer:

90 Lerneinheiten (LE, 1xLE=45 Min.)

Prüfung:

  • einer oder mehreren Lernerfolgskontrollen
  • einer Beurteilung/Einschätzung des Gesamteindrucks innerhalb der Ausbildung
  • eine Projektarbeit in der Gruppe
  • einem Prüfungsgespräch (individuelles Feedback/ggf. mündliche Nachprüfung)

Kosten:

siehe Ausschreibung

Gültigkeit:

4 Jahre Gültigkeit

Fortbildung:

  • jährlich durch den NSSV
  • laufend durch anerkannte Angebote des LSB oder andere Institutionen (nach Absprache mit dem NSSV).

15 LE Gesamtnachweis

Sonstiges:

Ein Wechsel der Schwerpunktdisziplinen (Bogen nach Gewehr oder Pistole, usw.) ist ohne Ergänzungsausbildung nicht möglich.

   
© ALLROUNDER