Schießsportanlage seit 23.07. auch freitags geöffnet +++ Geschäftsstelle b.a.w. für Publikumsverkehr geschlossen
   

Neue Nds. Corona-Verordnung seit 10.05.2021 / FAQ seit 11.05.2021 / Hinweise für ein Hygienekonzept / LSB-Informationen

Sehr geehrte Niedersächsische Schützenvereine,

in den letzten Wochen und Monaten war die Pandemie-Entwicklung nicht vielversprechend und viele Schützenvereine haben sich mit der Öffnung der Schießsportanlagen sehr schwer getan. Vielerorts haben die Kommunen das Öffnen der Schießsportanlagen gar nicht zugelassen, auch wenn es unter Einschränkungen wie z.B. ein Hausstand oder zwei Personen möglich war.

Die Inzidenzwerte der vergangenen Tage geben Anlass zur Hoffnung aber noch keine Sicherheit. Die am 10.05.2021 in Kraft getretene neue Nds. Corona-Verordnung versucht dies abzubilden und sieht Lockerungen auch für den Sport vor. Der Freizeit- und Amateursport hat wieder einen eigenen Paragraphen.

Die neue Nds. Corona-Verordnung ist unter folgendem Link zu finden:
https://www.niedersachsen.de/download/168619

Zusätzlich gibt es regionale Allgemeinverfügungen, die ggfs. die Nds. Corona-Verordnung genauer spezifizieren oder auch darüber hinausgehen. Hierzu ist der Landkreis oder die Kommune vor Ort zu kontaktieren!

An dieser Stelle verweisen wir auch auf die Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Sport des Landes Niedersachsen, die erst heute am 11.05.2021 in aktueller Fassung veröffentlicht wurden:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-rund-ums-sporttreiben-188025.html

Für die Öffnung von Schießsportanlagen ist ein Hygienekonzept erforderlich. Wenn der Inhalt des Hygienekonzepts der aktuell gültigen Nds. Corona-Verordnung und den evtl. vorhandenen regionalen Allgemeinverfügungen entspricht, dann muss das Hygienekonzept nur vorhanden sein, aber auch gelebt werden. Eine zusätzliche Genehmigung des Hygienekonzepts durch das Gesundheitsamt ist dann erforderlich, wenn man von der Verordnungslage abweichen möchte (z.B. mehr Schützen zulassen, weil ausreichend Platz vorhanden ist).

Das Hygienekonzept muss im Besonderen die Gegebenheiten auf den Schießsportanlagen berücksichtigen, die aber landesweit sehr unterschiedlich sind. Wie folgt eine Liste von Hinweisen zur Erstellung eines Hygienekonzepts gemäß § 4 der Verordnung sowie der Datenerhebung und Dokumentation gemäß § 5 der Verordnung. Bei Berücksichtigung der aufgeführten Struktur und Hinweise ist das Hygienekonzept i.d.R. ausreichend.
Hinweise zur Erstellung eines Hygienekonzeptes

Den Verantwortlichen und den Schützinnen und Schützen vor Ort sollten neben dem Hygienekonzept aber auch immer die aktuelle Nds. Corona-Verordnung bekannt sein. Für den Sport sind es hauptsächlich die folgenden Paragraphen:

  • §§ 1 - 5a   (Allgemeine Vorschriften)
  • § 16   (Freizeit- und Amateursport)
  • §§ 18 - 20   (Schlussbestimmungen)

Für spezielle Bereiche sind die folgenden Paragraphen zu beachten:

  • § 6 (2)   (Gremiensitzungen, durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben)
  • § 9   (Gastronomie, z.B. Vereinsgaststätte)
  • § 11   (Jugendfreizeiten)
  • § 14a   (Bildungsmaßnahmen)
  • § 17   (Spitzen- und Profisport)

Abschließend möchten wir auf weitere sehr gute Informationen vom LSB hinweisen:

Aktuelle Infos zur Corona-Verordnung inkl. Kontaktdaten der Gesundheitsämter in Niedersachsen
https://www.lsb-niedersachsen.de/sportbleibtstark/corona-verordnung

Aktuelle Corona-Förderprogramme des Landes Niedersachsen
https://www.lsb-niedersachsen.de/landessportbund/foerderprogramme-des-landes

LSB-Hotline: 0511-1268-210
Montag bis Freitag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr sowie am Donnerstag von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wir wünschen allen Nds. Schützenvereinen und Schützen einen guten Start in eine neue und hoffentlich nicht mehr aufzuhaltende Schießsportzeit.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. Ulrich Nordmann

Geschäftsführer
Schützenbund Niedersachsen e.V.

Absage der DM Vorderlader in Pforzheim

Der DSB sagt die Deutsche Meisterschaft Vorderlader vom 23.- bis 25. Juli 2021 ab. Alles weitere in dem Schreiben des DSB.

Hannover, 10.05.2021
Landessportleiter

Jolyn Beer löst Ticket für Olympia!

Unsere Sportschützin Jolyn Beer vom BSP Hannover-Wülfel hat an diesem Wochenende in der Disziplin KK 3x40 Frauen das Olympiaticket gelöst. Gratulation von allen Niedersächsischen Schützen.

Unter teilweise herausfordernden Wetterbedingungen (wie z.B. Wind) hat Jolyn Beer an allen drei Wettkampftagen jeweils als Beste den Tag abgeschlossen. Am Ende lag sie mit deutlichem Vorsprung von 28 Ringen vor der Zweitplatzierten. Der Druck war groß, aber mit den Worten „Ich freue mich tierisch“ nach dem Wettkampf war ihre große Erleichterung zu spüren .Die Wettkampfergebnisse bestätigen die klasse Leistung der letzten Monate und kamen für den BSP-Trainer Christian Pinno nicht ganz überraschend, fügt aber hinzu: „Im Spitzenbereich muss man an solchen Entscheidungstagen die Höchstleistung bringen. Das hat Jolyn hier wieder bewiesen.“

BSP-Leiter Reinhard Zimmer und Geschäftsführer Ulrich Nordmann freuen sich ebenfalls sehr: „Wir haben trotz der Corona-Pandemie in den letzten Wochen die besten Trainingsmöglichkeiten schaffen können und das werden wir auch bis Olympia beibehalten“. Was am Ende dabei herausspringt, bleibt abzuwarten, denn die internationale Konkurrenz ist sehr stark.

Mit den Wettkampfergebnissen hat sie sich gleichzeitig für die EM in Osijek/CRO qualifiziert, die Ende Mai stattfinden wird. Vor einigen Wochen hatte sich Jolyn Beer bereits in der Disziplin Luftgewehr für dort qualifiziert, so dass sie in zwei Disziplinen an der EM starten darf.

Die zweite niedersächsische Sportschützin Tina Lehrich vom BSP Hannover-Wülfel hat leider knapp den 3. Platz verpasst, der zur EM-Teilnahme gereicht hätte. Sie hatte am letzten Tag mit persönlicher Bestleistung sehr stark geschossen, aber die tolle Aufholjagd wurde nicht belohnt. Am Ende fehlte nur ein Ring. Sie ist nun als Ersatzschützin für die EM vorgesehen.

Jolyn Beer Tina Lehrich

 

 

Hannover, 09.05.2021
Niedersächsischer Sportschützenverband e.V.

Präsident Wilfried Ritzke zum DSB Vizepräsidenten wiedergewählt

Bei der ersten digitalen Delegiertenversammlung des DSB wurde das Präsidium neu gewählt. Neben dem Präsidenten Hans-Heinrich von Schönfels wurde auch unser NSSV Präsident Wilfried Ritzke zum Vizepräsidenten Schützentradition und Brauchtum wiedergewählt.

Weitere Informationen zur DSB Delegiertenversammlung auf der Homepage des DSB.

Der NSSV freut sich auf den Deutschen Schützentag 2023 im Heidekreis, der dann hoffentlich im gewohnten Umfang mit Schützenball stattfinden wird.

Foto: DSB

Landesverbandsmeisterschaften Selbstladegewehr abgesagt

Die Landesverbandsmeisterschaften Selbstladegewehr (02.4) am 29.05.2021 in WOB/Barnstorf wird hiermit abgesagt.

Leider lassen die Corona-Zahlen in Wolfsburg es nicht zu, dass diese sportliche Veranstaltung stattfinden kann.

Hannover, 03.05.2021
Landessportleiter

LSB Online-Sprechstunden: Corona-Sonderprogramm

Der LSB lädt zur Online-Sprechstunde "Corona Sonderprogramm für Sportorganisationen" mit LSB-Mitarbeiterin Natascha Rahnfeld-Wolters ein.

Es gibt dazu 2 Termine zur Auswahl: 18.05. oder 20.05. jeweils um 18 Uhr.

Beanwortet werden u.a. die Fragen: Wer kann Anträge stellen?, Was ist förderfähig? oder Für welche Monate können Anträge gestellt werden?
Anmeldung

Wichtige Informationen zur LM Allgemein in Hannover


nach reiflichen Überlegungen hinsichtlich einer realistischen Durchführung der Landesverbandsmeisterschaften hat sich der NSSV für eine abgespeckte LM Allgemein in Hannover entschieden.

Wir wollen dem Nachwuchs und ebenso den olympischen Wettbewerben die Möglichkeit geben bei einer LM Qualifikationsergebnisse zu schießen. Die LM verkürzt sich damit auf 8 Tage mit einer Disziplin pro Klasse am Tag. 

Diese Variante ist im neuen Tagesplan Plan B, sowie im Plan B des Disziplinenplan ersichtlich. 

Weiterhin ist geplant, dass die Sportler/innen und Mitarbeiter als Bedingung zur Teilnahme einen aktuellen Negativ-Test (48h, kostenloser Bürgertest) vorlegen müssen. Die Rotten werden getrennt von einer starten. Startzeitänderungen/tausch sind nicht möglich. Genauere Angaben folgen mit der Einladung zur LM. 

Wichtige Information:
Alle anderen Klassen werden durchgemeldet. Wer bereits gemeldet hat, hat die Möglichkeit bis zum Meldeschluss seine Meldung zu überarbeiten (Infomail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Die Mannschaftsummeldungen können für die nicht-startenden Klassen bis Ende der LM via Email getätigt werden (Rechnungsadresse bitte angeben).

Für Mannschaften in Disziplinen die geschossen werden und umgemeldet werden sollen gilt: Via Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum Vortag bei kurzfristigen Meldungen nur via Telefon. 


Änderungen bleiben vorbehalten. 

Das Verbandskönigsschießen wird nicht während der LM stattfinden. Weitere Möglichkeiten werden geprüft.


Der neue Tagesplan und der neue Disziplinplan sind auf der Sport - Landesverbandsmeisterschaften - Ausschreibung 2021 zu finden.

Absage RWK Feuerwaffen

Auf Grund der aktuellen Pandemielage und der zur Zeit nicht kalkulierbaren Entwicklung werden die Rundenwettkämpfe für Feuerwaffen Kleinkaliber, Sportpistole und KK 50m Pistole hiermit abgesagt.

Die aktuellen Auflagen für eine Sportveranstaltung können nicht umgesetzt werden.

Der RWK Vorderlader beginnt erst später und wird jetzt noch nicht abgesagt.

Hannover, 15.04.2021
Landessportleiter

 

EM-Vorausscheidung KK II in Hannover

Jolyn Beer mit überragenden 1190 Ringen Erstplatzierte

Vom 08.04. bis zum 11.04.2021 fanden in Hannover die zweiten Vorausscheidungen KK statt. Alle drei niedersächsischen Schützinnen konnten ihre Form bestätigen. Allein Jolyn Beer überragte alle und schoss im dritten Durchgang überragende 1190 Ringe im KK 3x40.

Die besten acht Schützinnen der Vorausscheidung werden zur Qualifikation für EM eingeladen. Diese findet auch in Hannover statt. Hier werden Jolyn Beer und Tina Lehrrich wieder ihr Können beweisen müssen und um die 3 Startplätze zur EM kämpfen.

Jolyn   

 

 

 

EM-Ausscheidung Luftgewehr Teil 2 in Hannover

Jolyn Beer fährt zur EM nach Osijek/CRO (24. Mai bis 5. Juni).

Nach 5 Durchgängen der Qualifikation, die ersten drei in München und die letzten zwei gestern in Hannover, fährt Jolyn Beer als Drittplatzierte zur EM nach Osijek/CRO (24. Mai bis 5. Juni). Melissa Ruschel ist als viertplatzierte die Ersatzfrau. In allen Durchgängen konnten Jolyn und Melissa zeigen, dass der Trainingsaufwand gerechtfertigt war.

 

Foto: Pinno v.l. Jolyn Beer, Anna Jansen, Julia Moser (die drei Erstplazierten) und Melissa Ruschel

   
© ALLROUNDER